Rezension | Ilka Hauck - Like an Angel. Trust me

Sonntag, August 03, 2014

Self Publishing | 362 Seiten | Band 1 | eBook | 2,99 EUR

Im Leben des jungen Schauspielers Joshua geht es drunter und drüber. Alle reißen sich um den talentierten Jungdarsteller, der verzweifelt versucht, sich in all dem Trubel um seine Person nicht selbst zu verlieren. Und der trotz des Rummels einsam ist. Bis er durch Zufall Laura kennenlernt. Auf den ersten Blick ist Josh fasziniert von der jungen Frau mit den traurigen Augen. Schnell wird ihm klar, dass sie ein erschütterndes Geheimnis mit sich herumträgt. Mit viel Geduld versucht er, Lauras Vertrauen und ihr Herz zu gewinnen. Doch wie passen diese beiden Leben zusammen? Hier der attraktive Mädchenschwarm, gefeiert von seinen Fans, ständig auf der Flucht vor Paparazzi und mit einem brennend ehrgeizigen Manager im Nacken. Auf der anderen Seite eine junge Frau mit tiefen Wunden auf der Seele, die sich verzweifelt nach Normalität sehnt. Für Laura ist Joshua wie ein Licht in der Nacht. Doch wird sie es schaffen, ihm zu vertrauen? Dem Druck an seiner Seite standhalten? Wird sie für Joshua gegen die Schatten ihrer Vergangenheit kämpfen und ihre Angst überwinden?

MEINE MEINUNG

" ' [...] wer kann einem garantieren, dass der Mensch, den man am meisten liebt auf der Welt, immer in Sicherheit sein wird? Niemand!' " S. 284

Die Geschichte beginnt sofort mit der Begegnung von Joshua und Laura. Von da an verbringen sie viel Zeit miteinander und es kommt, wie es kommen muss, aus der Freundschaft wird Liebe. Das fand ich ging schon mal schnell. Immerhin hatte ich dann noch gut 300 Seiten vor mir. Laura wird die Frau an der Seite des erfolgreichen Schauspielers, die von nun an ebenfalls in der Öffentlichkeit steht. Ob sie will oder nicht. Vieles dreht sich nur um die Liebe von Joshua und Laura, sodass eigentlich nicht sonderlich viel passiert. Oft plätscherte das Geschehen einfach nur vor sich hin und es passierte nicht wirklich etwas aufregendes, was mich den Atem anhalten ließ. Auch wurde es mir irgendwann einfach zu kitschig. Ich war tatsächlich etwas froh, als die zwei sich das erste Mal gestritten haben. 

Die Liebesgeschichte von Joshua und Laura war wirklich süß. Den Rummel um Josh hat die Autorin wirklich glaubwürdig dargestellt. Dass aber auch nicht immer alles schöne, heile Welt ist in dieser Branche merkt man spätestens, als Laura auch langsam ins Visier der Paparazzi gerät und sie sich den teils feindseligen Kommentaren der Fangemeinde Joshuas stellen muss. Besonders schlimm wird es, als Joshuas ehrgeiziger Ex-Manager über Laura recherchiert und ihre Geschichte - und damit ihr wohlbehütetes Geheimnis, welches nur wenige kennen - an die Presse verkauft.

Das Buch wird aus der dritten Sicht erzählt. Dabei wechselt die Sicht zwischen Laura und Josh. Leider sind die Sichtwechsel nicht klar gekennzeichnet, sodass ich mich  teilweise echt konzentrieren oder nochmal kurz zurückgehen musste, damit ich weiß, bei wessen Sicht ich gerade bin. Auch wurde irgendwann einfach zu oft die Sicht gewechselt. Ich finde, man kann ruhig mal drei oder vier Seiten aus einer Sicht schreiben und nicht nach drei Absätzen wieder wechseln.

FAZIT
Man findet hier eine doch sehr schöne und berührende Liebesgeschichte mit wirklich netten und sympathischen Charakteren. Aber leider hat an der einen oder anderen Stelle doch noch die Spannung gefehlt, da das Geschehen öfters einfach nur vor sich her plätscherte. Punktabzug gibt es leider auch ein wenig beim Schreibstil und den doch sehr stark erhöhten Kitschfaktor. Manchmal ist weniger eben doch mehr. 

3/5 Punkte 

You Might Also Like

0 Kommentare

Ich freue mich über jeden Kommentar, jede Frage und jede Meinung. Schön, dass du hier vorbeigeschaut hast :)

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

© 2014 - 2016 Elas Leselounge