Rezension | Nele Neuhaus - Die Lebenden und die Toten

Dienstag, Dezember 16, 2014

Kriminalkommissarin Pia Kirchhoff will gerade in die Flitterwochen fahren, als sie ein Anruf erreicht: In der Nähe von Eschborn wurde eine ältere Dame aus dem Hinterhalt erschossen. Kurz darauf ereignet sich ein ähnlicher Mord: Eine Frau wird durch das Küchenfenster ihres Hauses tödlich getroffen. Beide Opfer hatten keine Feinde. Warum mussten ausgerechnet sie sterben? Der Druck auf die Ermittler wächst schnell. Pia Kirchhoff und Oliver von Bodenstein fahnden nach einem Täter, der scheinbar wahllos mordet – und kommen einer menschlichen Tragödie auf die Spur.

MEINE MEINUNG

" 'Wir haben Dinge getan, von denen wir glaubten, dass sie richtig seien. Wir alle.', sagte Fritz Gehrke mit brüchiger Stimme. 'Dafür müssen wir jetzt bezahlen.' " S. 289

In "Die Lebenden und die Toten" bietet Nele Neuhaus wieder einen spannenden Krimi, in dem ich wieder mit Freude den Ermittlern Pia Kirchhoff und Oliver von Bodenstein gefolgt bin, um dem Täter auf die Spur zu kommen. Der Anfang des Buches fiel mir etwas schwer. Ich hatte leichte Probleme in die Geschichte reinzukommen, obwohl der erste Mord relativ schnell passiert ist. Sobald die Charaktere aber mit ihrer (Ermittlungs-) Arbeit begonnen haben, fand ich es sehr spannend. Dem Grundgeheimnis der Morde sind die Ermittler recht zügig auf die Spur gekommen, die genaueren Zusammenhänge haben dagegen etwas gedauert. So kann man hier wieder gekonnt seine eigenen Theorien entwickeln.

Ein bisschen störend, aber für Nele Neuhaus typisch, waren für die vielen Charaktere. Sicher, viele Opfer bedeuten viele Angehörige, viele Vernehmungen etc. Zum Ende hin musste ich aber bei der Vielzahl an Charakteren gelegentlich überlegen, wer zu wem gehört und wie diese Person mit der Tat im Zusammenhang steht/stehen könnte. Ansonsten waren die Charaktere gut ausgearbeitet, zumindest die, die regelmäßig auftauchten. Bodenstein und Pia waren mir nach wie vor sehr sympathisch, auch weil hier wieder etwas von deren Privatleben eingestreut wird, was die zwei sehr menschlich macht. Auch das restliche Polizeiteam rückt immer weiter in den Vordergrund, weswegen ich auch zu ihnen immer mehr Zugang finde. Sehr anstrengend dagegen fand ich den Fallanalytiker Neff, der für diesen Fall neu im Team dazugekommen ist. Er hat nicht wirklich zur Fallauflösung beigetragen, war nervig, arrogant und hat einfach nur Unruhe in die Ermittlungen gebracht.

Der Schreibstil war wie gewohnt sehr angenehm und zügig zu lesen. Besonders gut fand ich, dass die Autorin hier immer so 1 bis 2 Seiten aus der Sicht des Täters in schräg gedruckter Schrift geschrieben hat. So lässt sich ein viel besserer Bezug zum Täter aufbauen und noch mehr miträtseln, wer der Täter ist. Ein bisschen unnötig dagegen fand ich die gelegentlich auftretenden Wiederholungen. Gerade bei den Zeugen-/Angehörigenaussagen gab es ein paar Stellen, wo ich mir dachte: Das hab ich doch alles schon mal gelesen, oder? Ein paar Kürzungen wären an der einen oder anderen Stelle zu verkraften gewesen.

ABSCHLUSSWORT
Nele Neuhaus konnte mich mit kleinen Abzugspunkten auch mit ihrem 7. Band ihrer Krimireihe überzeugen. An mein Lieblingsbuch von ihr "Schneewittchen muss sterben" kommt das neue Buch der Autorin aber leider nicht ganz ran. Trotzdem ist ihr mit "Die Lebenden und die Toten" wieder guter Krimi mit einer guten Spannungskurve gelungen. Fans der Autorin sollten sich dieses Buch keinesfalls entgehen lassen.

4/5 Punkte

Ullstein - 554 Seiten - Krimireihe, Band 7 - Hardcover - 19,99 EUR

You Might Also Like

1 Kommentare

  1. Guten Morgen Ela,
    Ich habe bisher nur das erste Buch aus dieser Reihe gelesen "eine unbeliebte Frau" und fand das eigentlich ganz gut. Ich weiß gar nicht warum ich die Reihe bisher nicht weiter verfolgt habe.. irgendwann werde ich sie mir alle mal zu Gemüte führen. :) Und wie ich sehe sind die Bücher anscheinend ja auch ziemlich gut. :)

    Liebst, Lotta

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar, jede Frage und jede Meinung. Schön, dass du hier vorbeigeschaut hast :)

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

© 2014 - 2016 Elas Leselounge