Rezension | Jannes Cramer - (W)Ehe du gehst

Sonntag, September 06, 2015

Kira leidet unter der übertriebenen Eifersucht, dem Jähzorn und den zunehmenden Handgreiflichkeiten ihres Mannes. Als sie mit der Hilfe ihrer besten Freundin Juliane versucht, aus der Ehe mit Jonas zu fliehen, bringt sie nicht nur sich selbst in Lebensgefahr. Sie ahnt nicht, dass er vor nichts zurückschreckt, um sie zu finden und wieder in seine Gewalt zu bringen.

MEINE MEINUNG
Im neuen Thriller "(W)Ehe du gehst" von Jannes Cramer widmet sich der Autor dem Thema häusliche Gewalt und Eifersucht. Ohne große Vorreden oder kennenlernen der Protagonisten wird der Leser in die Geschichte geworfen und folgt dem großen Hauptthema: Kiras Flucht. Durch Protagonist Jonas wird zudem in der Geschichte des Öfteren ein blutiges Bild geboten. Die Morde allerdings geschahen für mich eher nebenbei und teils etwas willkürlich. Dennoch sind die gerade 223 Seiten spannend geschrieben, versehen mit einigen Emotionen. Die Handlung entwickelt sich nie so, wie man es unbedingt erwartet und immer wieder bringt der Autor neue, interessante Wendungen ein. Das Ende kam rasant, erschien aber dennoch logisch. Und auch damit ist Jannes Cramer eine gute Überraschung gelungen.

Jonas dürfte hier wenig Sympathien wecken. Er ist besitzergreifend, eifersüchtig und kaltblütig. Um seine Frau zurückzubekommen geht über Leichen und ist dabei weder wählerisch noch zimperlich. Des Öfteren habe ich mich gefragt, warum er so ist und woher sein Verhalten kommt. Seine Beweggründe waren nicht immer klar nachvollziehbar. In dem Zusammenhang musste ich auch über Kiras leichte Naivität den Kopf schütteln, denn der Kerl ist sicherlich nicht erst seit gestern so. Im Verlauf kommen noch einige Charaktere hinzu, zu denen ich jetzt aus Spoilergründen jedoch nichts sagen möchte, außer dass sie erst mit der Zeit ihr wahres Gesicht zeigen und beweisen was wirklich in ihnen steckt. Alles in allem fand ich die Figuren aber diesmal besser ausgearbeitet als bei Jannes Cramers Debütroman "Die Frauenkammer".

Auch der Schreibstil gefiel mir noch ein Tick besser. Ich fand es jetzt bildhafter, hatte eine bessere Vorstellung der Szenen. Kiras Angst und Verzweiflung waren gut spürbar. "(W)Ehe du gehst" ist wieder aus der dritten Sicht erzählt, bei der man Kira auf der Flucht folgt, in den Wahnsinn von Jonas einbezogen wird und die Polizei bei den Ermittlungen beobachtet. Was zunächst verwirrend klingt, ist vom Autor allerdings perfekt mit Zeitangaben getrennt worden, sodass man nicht sonderlich lange überlegen muss, wo man gerade ist. 

ABSCHLUSSWORT
Gesamt gesehen, hat mir "(W)Ehe du gehst" noch besser gefallen als "Die Frauenkammer". Zwar geschahen die Morde für mich etwas willkürlich und die Beweggründe von Jonas waren für mich nicht immer nachvollziehbar, dafür trumpft Jannes Cramer hier mit vielen unvorhergesehenen Wendungen und einem guten Spannungsbogen wieder auf. Thrillerfans dürfte dieses Buch auf jeden Fall Freude bereiten.

5/5 Punkte

Self Publishing - 223 Seiten - Einzelband - Taschenbuch - 8,95 EUR

You Might Also Like

2 Kommentare

  1. Hallöchen liebe Ela,
    hui ich bin das erste Mal hier seit das hier anders aussieht. Wenn das jetzt schon länger ist, schäme ich mich eben eine Runde. :D Auf jeden Fall sieht es gut aus. Ungewohnt unmädchenhaft. :D
    Ich fand, dass das Buch total interessant aussieht und auch gut klingt, aber irgendwie .. weiß nicht. Ich komme momentan nicht so gut an Thriller ran, warum auch immer. Ich wollte den Tag einen lesen, aber ich kommte nicht richtig rein. Es ist zum Verzweifeln. Soll nicht deine Sorge sein. ;)

    Liebst, Lotta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo meine liebe Lotta,
      alles gut, das neue Design ist erst ca. eine Woche. Unmädchenhaft? Ist doch immer überall noch rosa ^^ aber ich glaube, ich weiß, was du meinst. Vielen Dank, mir gefällt es jetzt auch besser.

      Naja du kannst dir das Buch ja vorsichtshalber vormerken, vielleicht hast du irgendwann wieder mal eine Thrillerphase ;)

      Liebe Grüße <3

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar, jede Frage und jede Meinung. Schön, dass du hier vorbeigeschaut hast :)

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

© 2014 - 2016 Elas Leselounge